Vegane, Zuckerfreie Sesamkekse

Jetzt wo wir immer noch alle ziemlich „isoliert“ voneinander sind, kann man richtig kreativ werden. Viele fangen wieder an zu nähen, stricken, malen, basteln, renovieren… und halt auch zu backen, deswegen gibt es jetzt ein Rezept für leckere Sesamkekse die nebenbei auch gar nicht so ungesund sind. Ich mag es zu backen und am liebsten wenn ich die Rezepte umgewandelt habe. Die Kekse eignen sich auch hervorragend als Gebäck zu Feiertagen z. B. zu Ostern oder zum Muttertag.

Zutaten (für 25 Kekse):

  • 250g Mehl
  • 1Tl Backpulver
  • 110ml Pflanzenöl (z.B.: Sonnenblumenöl, Distelöl)
  • 1Prise Salz
  • 140g Xylit (weitere Informationen ganz unten)
  • 2 El Hafermilch/ Mandelmilch
  • 200g Sesam

Zubereitung:

  1. Backofen auf 190° vorheizen
  2. Mehl, Backpulver, Salz, Xylit trocken verrühren
  3. Öl und Hafer b.z.w Mandelmilch gut verrühen optional mit einem Handrührgerät
  4. Alles zu einem Teig verkneten
  5. Je ein El Teig nehmen und zu einer Kugel formen die anschließend flachgedrückt wird
  6. Den flachen Teigling in den Sesam drücken so das der Sesam kleben bleibt
  7. Das Backblech mit Backpapier auslegen und die Kekse darauf auslegen
  8. ca. 15 min (je nach belieben) im heißen Ofen backen
  9. Sesam Kekse anschließend abkühlen lassen

Xylit: Birkenzucker auch Xylit genannt ist ein Süßungsmittel, das so wie Zucker aussieht und auch so schmeckt. Schädlich ist er aber, nicht im Gegenteil, Xylit soll auch gut für die Zähne sein. Finden könnt ihr Xylit z. B. in Drogeriemärkten, da es als ungefährliches Süßungsmittel immer populärer wird und deswegen nicht schwer zu finden ist.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

 

//Das original Rezept stammt von: https://www.bistrobadia.de/sesamkekse/

Das könnte Dich auch interessieren …