How to: WhatsApp Hacks

Nahezu jeder nutzt heutzutage den Nachrichtendienst WhatsApp. Verständlich, denn viel leichter kann man mit Mitmenschen nicht in Kontakt treten. Allerdings schöpft kaum jemand das volle Potenzial von WhatsApp aus. Im Folgenden habe ich 10 Tipps und Tricks für euch, die den Alltag mit WhatsApp abwechslungsreicher und nützlicher machen können. Achtung: Jeder dieser Tipps funktioniert garantiert auf allen Android-Geräten – auch bei iOS funktionieren einige, jedoch kann ich nicht mit Garantie sagen, ob tatsächlich alle funktionieren oder ob sie bei den gleichen Einstellungsseiten verfügbar sind.

 

Tipp 1:

Um die Nachrichten ansprechender gestalten zu können, gibt es einige kleine Tricks, mit denen man das Schriftbild ändern kann. Setzt man vor und hinter einzelne Worte, ganze Sätze oder sogar Texte ein kleines Sternchen (*) wird der eingeklammerte Teil fettgedruckt, bei einem Unterstrich (_) wird die Nachricht kursiv und bei einem Ungefähr-Zeichen (~) wird alles durchgestrichen. Diese drei Möglichkeiten könnt ihr auch beliebig miteinander kombinieren.

 

Tipp 2:

Ergänzend zu Tipp 1 kann man auch mit einer bestimmten Zeichenkombination die Schrift an sich ändern: Dafür müsst ihr vor und hinter den gewünschten Text drei Mal den französischen accent grave (`) benutzen. Die Schrift wird dadurch etwas größer und etwas breiter. Dieses Zeichen ist jedoch etwas schwieriger zu finden: Es befindet sich bei Android auf der zweiten Seite der Sonderzeichen direkt unter der 1.

 

Tipp 3:

Wo wir gerade bei der Schriftart sind: es gibt eine Möglichkeit ganz schnell und einfach die Schriftgröße zu ändern. Das kann zum Beispiel unerwünschte Mitleser daran hindern alles mitzulesen oder auch einfach einen größeren Teil des Chatverlaufs auf einer Seite zu haben. Dafür müsst ihr lediglich folgende Schritte durchführen: In der Chatübersicht oben auf die drei Punkte rechts in der Ecke drücken -> Einstellungen -> Account -> Chats -> Schriftgröße.

 

Tipp 4:

Bestimmt schreibt ihr mit einigen Kontakten häufiger als mit anderen – und bestimmt müsst ihr häufig nach bestimmten Kontakten suchen. Natürlich kann man den Kontakt über die Suchoption suchen, aber es geht auch leichter. Mittlerweile können wichtige Kontakte angepinnt werden. Dafür müsst ihr lediglich folgende Schritte (für Android) befolgen: Den Kontakt lange gedrückt halten -> Pinnnadel ob in der Leiste antippen. Bei iOS geht dieser Schritt ebenfalls sehr schnell: gewünschter Kontakt nach rechts wischen -> Fixieren antippen.

 

Tipp 5:

Falls ihr eine Nachricht aus Versehen in die falsche Gruppe oder an die falsche Person geschickt habt, gibt es eine Möglichkeit diese zu löschen. Dafür müsst ihr einfach lange auf die Nachricht drücken, bis diese markiert ist und dann oben in der Leiste auf den kleinen Mülleimer tippen. Allerdings hat dies den Nachteil, dass die gelöschte Nachricht durch „Du hast diese Nachricht gelöscht“ auf dem eigenen und durch „Diese Nachricht wurde gelöscht“ auf dem Handy der anderen Personen angezeigt wird.

 

Tipp 6:

Bestimmt kennt jeder die Situation, dass man in eine WhatsApp-Gruppe gelangt, in der einige Kontakte sind, die man selber nicht kennt. Falls ihr nicht wollt, dass mehr oder weniger fremde Kontakte euer Profilbild sehen können, gibt es eine kleine, aber wirksame Einstellung: In der Chatübersicht oben auf die drei Punkte rechts in der Ecke drücken -> Einstellungen -> Account -> Datenschutz -> Profilbild.

 

Tipp 7:

Falls ihr nicht darauf angesprochen werden wollt, warum ihr letzte Nacht bis 03:00 Uhr wach ward oder ähnliches, gibt es eine gute Möglichkeit, die Information über euch gemein zu halten. Dafür müsst ihr einfach folgendes befolgen: In der Chatübersicht oben auf die drei Punkte rechts in der Ecke drücken -> Einstellungen -> Account -> Datenschutz -> Zuletzt online. Allerdings sollte man noch dazu sagen, dass ihr dann aber auch nicht mehr sehen könnt, wann eure Kontakte zuletzt online waren.

 

Tipp 8:

Ähnlich wie mit dem Profilbild und dem „zuletzt online“ geht es auch mit dem Status. Aus verschiedensten Gründen möchtet ihr vielleicht einfach nicht, dass andere Kontakte euren Status sehen können. Um das zu verhindern könnt ihr folgendes machen: In der Chatübersicht oben auf die drei Punkte rechts in der Ecke drücken -> Einstellungen -> Account -> Datenschutz -> Status.

 

Tipp 9:

Falls ihr keine Lust mehr habt, immer auf dem doch recht kleinen Handydisplay Nachrichten zu schreiben, gibt es eine sehr gute Alternative dafür: WhatsApp Web. Dafür müsst ihr euch WhatsApp Web auf dem Computer oder Laptop herunterladen oder über euren Webbrowser unter http://web.whatsapp.com auf das Portal zugreifen und auf eurem Handy die nötigen Einstellungen treffen: In der Chatübersicht oben auf die drei Punkte rechts in der Ecke tippen -> WhatsApp Web. Es erscheint ein Scanner, mit dem ihr den QR-Code in der WhatsApp Web App scannen könnt und alles andere regelt die Technik für euch.

 

Tipp 10:

Dies ist genau gesagt kein Tipp, aber ein recht interessante Information über die ganzen Nachrichten, die man tagtäglich verschickt. Mit Hilfe der folgenden „Befehle“, könnt ihr sehen, wie viele Nachrichten, Bilder, Videos und GIFs ihr in Gruppen oder in Privatchats verschickt habt. Um an diese Informationen zu gelangen müsst ihr einfach folgendes tun: In der Chatübersicht oben auf die drei Punkte rechts in der Ecke tippen -> Einstellungen -> Daten- und Speichernutzung -> Speichernutzung. Es folgt eine Auflistung aller Kontakte und Gruppen, aus denen ihr nun auswählen könnt, von welchen ihr mehr Informationen erhaltet.

Das könnte Dich auch interessieren …