Die letzten Beiträge:

Du kannst das kippebloggt Logo machen!

Für unseren neuen Blog suchen wir noch ein geeignetes Logo. Wenn du also Interesse hast, ein cooles Logo für den Schüler-Blog des Kippenberg Gymnasiums zu machen, dann bist du hier genau richtig!

Projektesterben

An unserer Schule gibt es viele AGs und außerschulische Programme, wie zum Beispiel der Chor für jede Jahrgangsstufe, Jugend forscht und die Meditations-AG. Davon haben sich einige schon seit Jahren bewährt und sind auch über die Grenzen der Schulmauern bekannt. Aber es gibt eben auch einige Projekte, die es über einen längeren Zeitraum gab, die bekannt und geschätzt waren und die dennoch irgendwann ihre Arbeit beendeten. Aber warum? Wie kommt das Phänomen „Projektesterben“ zu Stande?

Serien statt Lernen – Das ewige Prokrastinieren

Nur wenige Tage ist es her, da haben wir ins neue Jahr reingefeiert. Mit Neujahrsvorsätzen ausgestattet, hat man sich Ziele gesetzt, die wir nun 2018 umsetzen wollen. Den inneren Schweinehund bekämpfen – Das ist das Ziel! Sport treiben und Fleiß in der Schule beweisen, gehören dabei mit zu den Favoriten. Was ist jedoch, wenn die nächste Arbeit oder Klausur ansteht und wir wissen, dass nun Zeit für die fleißige Arbeit ist, die man sich in diesem Jahr vorgenommen hat?

Weihnachtskonzerte in der Glocke

Die diesjährigen Weihnachtskonzerte in der Glocke waren wohl für uns alle etwas Besonderes, zumal für die Abiturienten, für die es ja leider das letzte Mal war. Die Proben fingen schon im August an und dauerten bis zu den Konzerten am 08.,0 9. und 10. Dezember.  Sicherlich war es für viele Chormitglieder eine Herausforderung, die schulischen Pflichten, wie zum Beispiel die P5-Arbeiten und die ebenso intensiven wie auch zeitaufwendigen Proben unter einen Hut zu kriegen.

Die 8 Reiseregeln

Informationen: a) Alleinreisende: Plane deine Reise von Anfang an mit, damit du alle Informationen bekommst und Fragen rechtzeitig stellen kannst. b) Gruppenreise: Informier dich, wer von deinen Freunden weiß, was ihr machen müsst. Oder bestimme jemanden bei deinen Freuden, der immer aufpasst, wenn es wichtige Informationen gibt. Zeiteinteilung: Achte auf genügend Umsteigezeit gerade bei unbekannten Flughäfen/Bahnhöfen und guck immer als allererstes, wo deine nächste Verbindung abfährt. Von da kannst du dich bei genügend Zeit nochmal bewegen, aber du weißt schon...

Die Kunst, ein Vegetarier zu sein: Das Liveexperiment

Bei dem Experiment „Leben als Vegetarier“ ging es darum, fünf Tage das Leben eines Vegetariers auszuprobieren, sich dessen Herausforderungen zu stellen und diese zu meistern. Da wir vorher nicht die genaue Definition geklärt haben, stand nicht eindeutig fest, was man darunter alles verstehen kann, daher verzichtete Ewa auf Fleisch und Fisch, ich hingegen nur auf Fleisch. Wir beide finden es gut solche Projekte zu machen, da man neue Lebensweisen erkundet und insbesondere neue und wertvolle Erfahrungen sammelt.

Eigentlich ja, also warum nicht?

Anfang Nov. 2017 Ich, Greta, entschließe mich noch ein Auslandsjahr machen zu wollen. Wobei, Auslandsjahr trifft es hierbei nicht so ganz. Eher Halbjahr. Die Idee noch mal weggehen zu wollen, ist in mir schon die gesamte letzte Woche gereift. Mit meiner Freundin habe ich schon etwas darüber gesprochen. Sie war es, die mich dann auch ermutigt hat, die Sache anzugehen. Wir haben über Auslandserfahrungen und Englisch gesprochen und dann fragte sie mich: „Wolltest du nicht auch nochmal weggehen?“

Praktikum

Praktika nach dem Abitur, oder generell nach dem Schulabschluss, bieten einen guten Übergang vom Schulleben zum Arbeitsalltag. Hier kannst du nahezu in jedem Betrieb deiner Wahl Einblick bekommen, um dein Wissen und deine Fähigkeiten in diesem Bereich zu erweitern. Bei einem Praktikum kannst du gut in den Alltag des Unternehmens reinschnuppern, ohne direkt viel Verantwortung zu erhalten. Du kannst dich gut mit „Arbeitskollegen“ über die Stelle austauschen und erhältst Informationen, die nicht direkt auf der Website oder im Internet stehen.

Lehrerinterview mit Herrn Rief

Herr Rief ist Kunst- und Englischlehrer an unserer Schule. Da er als Vertrauenslehrer ein wichtiges Bindeglied zwischen Schülerschaft und Lehrerkollegium darstellt, haben wir uns dazu entschieden, ihn als ersten Lehrer für kippebloggt zu interviewen. Alle Fragen zu diesem Interview kamen von der kippebloggt-Redaktion und von anderen Mitschülern. In Zukunft könnt ihr auf dieser Seite Interview-Fragen für Lehrerinterviews vorschlagen. Die Redaktion wird diese Fragen durchsuchen und die kreativsten Fragen für die Interviews verwenden.

Jugend debattiert AG

Jugend debattiert ist eine AG, geleitet von Frau Büntemeyer und Herrn Balzer. Sie findet jeden Mittwoch in Raum 42 von 16.00 bis 17.00 Uhr statt. Da fragt man sich, ob es sich überhaupt lohnt, um diese Zeit zu kommen. Zu diesem Thema sagte Frau Büntemeyer: „Es lohnt sich unabhängig von der Zeit, zur AG zu kommen, denn man lernt sich auszudrücken, mit Freude frei zu sprechen, man baut Angst ab und man hat Spaß. Die Zeit ist also gut investiert.“

Interview mit Juli zum Barmer-Cup 2017

Interview mit Juli zum BarmerCup Juli ist 13 Jahre alt und geht in die 8c. Sie spielt seit vier Jahren Fußball im Verein. Zum Fußball ist sie über ihre Zwillingsschwester Lene und eine Freundin gekommen, die etwas eher angefangen haben. Für die neu gegründete Mädchenmannschaft der SG Findorff wurden noch Spielerinnen gesucht, sodass sie es einfach mal ausprobiert hat. Seit dieser Saison spielt die starke Abwehrspielerin aber bei ATS Buntentor.